Eine Begegnungsreihe in 10 Schritten 

Anfassen ist simpel - Berühren ist eine Kunst

Diese Begegnungsreihe enthält viele Wahrnehmungs- und Erkenntnisübungen, die helfen deinen Lebensweg bewusst zu gestalten. Du lernst eine Spielwiese von Begegnungsmöglichkeiten kennen. Die Übungen und Abende bauen schrittweise aufeinander auf und bergen dadurch ein großes Entwicklungspotential. Wir leiten dich ohne Druck oder eine bestimmte Richtung.  Es geht um vorurteilfreies Erleben in Begegnungen. Wir erforschen sinnliche, aber nicht-sexualisierte Begegnungen. Was fühlt sich für dich/ für den anderen schön an? Was sind deine Wünsche und Sehnsüchte? Das ist oft ein wirkliches AHA – Erlebnis für Männer und Frauen.


An einem Abend verbringen wir 3,5 h miteinander. Ab dem 7. Termin ist diese Gruppe für einen festen Kreis geschlossen. Diese Reihe ist für Singles und für Paare geeignet. 

An diese Begegnunsreihe schließt im Februar das Seminar "...unverschämt Glücklich" an. Es soll eine Fortsetzung und Vertiefung dieser Reihe sein. Termin und Details werden in Kürze bekanntgegeben.

1. Präsente Begegnung

     Fr. 14.6.19 19:00 ~ 22:30 UHR 

2. Berührungsschule

     So. 30.6.19 19:00 ~ 22:30 UHR

3. Das Spiel mit den Grenzen

AUSGEBUCHT

     So. 7.7.19 19:00 ~ 22:30 UHR

4. Nehmen und Geben

AUSGEBUCHT

     Fr. 25.10.19 19:00 ~ 22:30 UHR

5. Kamalaritual 

     Fr. 1.11.19 19:00 ~ 22:30 UHR

6.  Wildheiten

      Fr. 15.11.19 19:00 ~ 22:30 UHR

7. Schamlos Glücklich

      Fr. 6.12.19 19:00 ~ 22:30 UHR

8. Gesicht und Körper

      Fr. 13.12.19 19:00 ~ 22:30 UHR

9. Überraschungsei

      Fr. 10.01.20 19:00 ~ 22:30 UHR

10. Ganzkörper-Heilritual

      So. 26.01.20 19:00 ~ 22:30 UHR

Preis Begegnungsabend:                50 €                         

Paketpreis:                                          450 € buchbar bis zum 2. Abend

                                                             

Gutscheine können bei der Anmeldung für das ganze Paket eingelöst werden.  

Ort:                                                        Yoga- und Meditationszentrum                                                                              Bielefeld

Kursleitung:                                        Angelika Kunjan, Henry Friesen

Hinweis: Falls du finanzielle Schwierigkeiten hast, die Abende auszugleichen, melde dich bitte!!! Wir finden eine Lösung. Es wäre schade, wenn du deswegen nicht kommen kannst.

1. Präsente Begegnung

Wach, lebendig, leer, und klar. Das ist präsent! Doch was brauche wir dafür? Was hält uns ab und wie ist der Weg dahin? Was mache ich mit den Gefühlen, die in mir hochkommen und die mich immer wieder aus dem Moment holen?

Wir wollen euch einen Weg zeigen, aus den Gedanken rauszukommen und mit emotionalen Verstrickungen umzugehen. Es geht darum frei zu werden - frei für den Moment, frei für einen wirklichen Kontakt. Das ist aus unserer Sicht die Basis für eine erfüllende Begegnung, in der du dich spürst, dein Gegenüber wirklich sehen kannst und eine Verbindung zwischen euch entstehen darf. 

2. Berührungsschule

Anfassen ist simpel! Berühren ist Kunst!

 

Zu schnell, zu langsam, zu leicht, zu fest….. Es gibt vieles, was man „falsch“ machen kann. Und es gibt noch mehr, was sich innig, verspielt, verbunden, lustvoll, berührend, heilsam - also richtig gut anfühlt. Entscheidend ist nicht das Was, sondern das Wie. 

 

Erforsche ein großes Spielfeld der Sinne, lerne dich darin kennen und entdecke neue vielfältige Möglichkeiten, tief zu berühren. Du wirst fühlbar, du darfst genießen und das Herz geht auf!

3. Das Spiel mit den Grenzen

 

Bleiben wir in unserer Komfortzone, wird das Leben langweilig. Rasen wir ungebremst los, entsteht Angst. Bewegen wir uns jedoch an unserer Grenze, entsteht Lebendigkeit, Freude und (Lebens-)Lust. Um sich in dieser aufregenden Zone bewegen zu können, braucht es jedoch Achtsamkeit, Bewusstheit und den Mut, innezuhalten und auch mal Stopp zu sagen. 

 

Wir wollen dir zeigen, wie gerade durch einen ehrlichen Umgang mit den eigenen Grenzen, das Herz aufgehen darf und wir innerlich bereit werden, unbekannte Gefilde langsam, aber berauschend zu erkunden. Es geht nicht darum, Grenzen zu sprengen, sondern mit ihnen zu spielen.

4. Nehmen und Geben

 

Im Märchen Goldmarie und Pechmarie wird die Kunst des Gebens und Nehmens beschrieben. Goldmarie hat Freude am Schenken und ist dadurch glücklich, weil sie sich selbst beschenkt. Pechmarie gibt nur, um etwas ihrer Wahl zu bekommen. Mit dieser Haltung wird sie nicht das bekommen, was sie sich wünscht - nämlich Liebe, Begegnung, Wärme und Wahrheit.

Ist der Fluss der Liebe in der Kindheit gestört, ist auch die Beziehungsfähigkeit nachhaltig beeinflusst. Meist unbewusst wird vom Partner erwartet, daß dieses Gefühl von Mangel gefüllt wird.
Wir unterstützen dich damit dein Nehmen und Geben frei fließen kann. 

5. Kamalritual

 

In Hermann Hesses Buch „Siddhartha“ trifft der junge Reisende nach einem langen Weg auf die schöne Kamala, die in ihm seine Lust und sinnliche Seite zum Klingen bringt. Er bittet sie, ihn in der Liebeskunst zu unterweisen. 

Das Kamalaritual gibt dir den Raum, dein Gegenüber in deine Sinnlichkeit einzuweihen. Zeige auf achtsame Weise, wie du berührt werden möchtest, so dass zwischen euch ein Band der Liebe entstehen kann und du dich ganz hingeben kannst - das brauch Mut und einen wohlwollenden Blick. 

6. Wildheiten

 

Die klassische Kissenschlacht, was war das für eine Gaudi. Wieviel Spaß hat es doch gemacht, sich - ohne den Anderen verletzen zu wollen - in kindlicher, spielerischer Art aneinander zu reiben, zu drücken, dagegenzuhalten, zu balgen. Es macht Spaß seine Kräfte zu messen, den Zugang zum natürlichen Bewegungsdrang zu finden und in eine körperliche Berührung zu gehen.

Rangeln bietet die Chance zum eigenen kindlichen Ursprung zurückzufinden und sich selbst und seine Kraft neu zu erkunden. Sich wieder ganz lebendig fühlen und die eigene Energie ungehemmt fließen lassen. Raufen kann sehr nah sein. Genieße es! 

7. Heilsames rund um Scham 

Viele Menschen sorgen sich um Ihr äußeres Erscheinungsbild und machen ihr Selbstwertgefühl davon abhängig. 
Es scheint peinlich, sich in diesem Bereich verletzlich zu machen.

Diese Ablehnung des Selbst führt zu Vermeidungsstrategien in der Liebe und lenkt von einem entspannten Liebesspiel ab. Gelüftete Versteckspiele helfen körperliche „Problemzonen“ zu akzeptieren und zu integrieren.


Nicht die Schönheit entscheidet, wen wir lieben, sondern die Liebe entscheidet, wen wir schön finden.

8. Gesicht und Körper 

In unserem Gesicht können wir alle unser Gefühle ablesen. Wir kommunizieren darüber und werden sichtbar. Außerdem ist es überaus sensibel und empfindlich.

Entdecke, wie du nicht nur hier berührt werden, sondern wie du mit deinem Gesicht in Kontakt gehen kannst.  Eine überaus sinnliche und nahe Erfahrung ist es, einen Menschen auf diese Weise zu begegnen. 

9. Überraschungsei 

Spiel, Spaß und Spannung... Wir wollen dich auf eine kleine 

Überraschungsreise einladen. Lass dich von uns in die zarten, sanften, verspielten oder auch tiefen und bewegten Felder des Seins führen.

Vertrauen, Loslassen und Hingeben. Mal schauen, was passiert.  

10. GanzkörperHeilritual 

In einem angeleiteteten Ritual darfst du Heilung als Mann/ als Frau erfahren. Achtsam, entspannt, natürlich eine Erfahrung ohne Druck und Richtung. Wünsche und Grenzen kommunizieren, präsent mit allen Sinnen erleben.

 

Wir treten raus aus den persönlichen Geschichten und begegnen uns auf einer höheren Ebene - da wo wir das Wesen in unserem Gegenüber erkennen können und und wir alle Eins sind. 

Kavalleriestraße 20,

33602 Bielefeld

mail@lebenswege-bewusst.de

  • Grey Facebook Icon